zur Navigation springen

Elektro : «SZ»: Siemens sucht Nachfolger für Chefaufseher Cromme

vom

Im Siemens-Aufsichtsrat gibt es nach Angaben der «Süddeutschen Zeitung» erste Überlegungen für mögliche Nachfolger von Chefaufseher Gerhard Cromme.

Einzelne Kontrolleure haben demnach begonnen, sich nach Kandidaten umzuschauen, wie das Blatt (Freitag) berichtet; obwohl Cromme erst auf der Hauptversammlung im Januar für fünf Jahre wiedergewählt worden war.

Aus dem Konzern gab es dazu am Freitag keine Aussagen. Laut «SZ» machen manche Aufsichtsräte Cromme für die Turbulenzen um die Ablösung von Vorstandschef Peter Löscher verantwortlich, der jüngst durch Finanzchef Joe Kaeser ersetzt wurde.

Crommes bisheriger zweiter Stellvertreter, Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann, hatte am Donnerstag bestätigt, den Aufsichtsrat der Münchner zu verlassen. «Diskrepanzen in Stil und Fairnessfragen» haben laut Ackermann dafür den Ausschlag gegeben. Aus gut informierten Kreisen war zuvor zu hören gewesen, Ackermann habe die Art und Weise von Löschers Ablösung kritisiert. Er habe zunächst nach einem externen Kandidaten für den Chefposten suchen wollen. Mit dem Ausscheiden Ackermanns ist auf der Kapitalseite ein Platz frei.

Spekulationen in Medienberichten zufolge soll Ackermann im Zuge der Wirren um die Zukunft Löschers selbst Ambitionen auf Crommes Chefposten gehabt haben. Ackermann ließ das aber stets als «frei erfunden» zurückweisen. Offen ist, wer für den Banker in das Gremium nachrücken wird. Der Aufsichtsrat von Siemens tagt am kommenden Mittwoch (18. September) das nächste Mal.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 15:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen