Streit um Schokolade: Aromahersteller will neuen Test

shz.de von
02. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Im Streit um Aromastoffe in Ritter Sport Schokolade wehrt sich der Aromenhersteller Symrise gegen Vorwürfe der Stiftung Warentest. Die Tester hatten behauptet, Ritter Sport verwende chemisches Aroma in seiner Nuss-Schokolade. Hergestellt worden war das Aroma Piperonal von der Holzmindener Firma Symrise, einem der weltgrößten Unternehmen der Branche. Symrise-Konzernchef Jürgen Bertram forderte die Stiftung Warentest nun auf, die Untersuchung zu wiederholen und sich bei dem Schokoladenhersteller zu entschuldigen. „Das ist eine Frage des Anstands, schließlich wurden hier die Namen des Unternehmens und der Familie beschmutzt“, sagte Bertram. Von Stiftung Warentest war dazu am Wochenende kein Stellungnahme einzuholen. Vor Gericht gab Symrise eine eidesstattliche Versicherung ab, dass das Aroma natürlichen Ursprungs sei. Dabei legte das Unternehmen auch sein Herstellverfahren offen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen