Berlin : Steuerschätzer: 734 Milliarden Euro Steuereinnahmen für den Staat

Mit dem Plus könnten die Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer an die Stromkonzerne und Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen aus den laufenden Einnahmen bestritten werden.
Die Steuereinnahmen sind höher als erwartet.

1,8 Millionen Euro mehr als noch im Mai angenommen: Bund, Länder und Kommunen können mit mehr Steuereinnahmen rechnen.

shz.de von
09. November 2017, 15:27 Uhr

Berlin | Bund, Länder und Kommunen können im laufenden Jahr mit 734,2 Milliarden Euro an Steuereinnahmen rechnen. Das sind 1,8 Milliarden mehr als noch im Mai angenommen, wie der Arbeitskreis Steuerschätzung am Donnerstag in Berlin bekannt gab.

Das Wirtschaftswachstum liegt nach den Worten des geschäftsführenden Bundesfinanzministers Peter Altmaier (CDU) in diesem Jahr voraussichtlich bei 2,0 Prozent. Im kommenden Jahr belaufe es sich dann auf 1,9 Prozent. Dies gab Altmaier in Berlin nach der dreitägigen Steuerschätzung bekannt. Bis 2022 wachsen die jährlichen Steuereinnahmen auf 889,6 Milliarden Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen