Banken : «Spiegel»: Unicredit prüft Börsengang der HypoVereinsbank

Filiale der HypoVereinsbank in München. /Archiv
Foto:
Filiale der HypoVereinsbank in München. /Archiv

Die HypoVereinsbank könnte nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» nächstes Jahr ein Comeback an der Börse feiern. Die italienische Mutter Unicredit prüfe, ob sie einen Minderheitsanteil platziere.

shz.de von
13. Oktober 2013, 12:07 Uhr

Analysten zufolge könnte der bevorstehende Bilanztest der Europäischen Zentralbank (EZB) bei der Unicredit, die unter der Rezession in Italien leide, Kapitalbedarf offenlegen. Investmentbanken werben dem Bericht zufolge bei der Mailänder Bank und ihren Großaktionären für einen Börsengang der HVB.

Bei der HVB hieß es laut «Spiegel», das Management habe keine Kenntnis über Pläne für einen Börsengang der Bank. Unicredit verwies auf die Stellungnahme ihrer Münchner Tochter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen