zur Navigation springen

Marmeladenhersteller expandiert : Schwartauer Werke planen neue Standorte

vom

Der Konfitürenhersteller will sich vergrößern und sieht sich nach Gewerbegebieten um. Bad Schwartau, Lübeck und Schönberg in MV kommen in Frage.

shz.de von
erstellt am 27.Jun.2016 | 19:01 Uhr

Bad Schwartau | Der Konfitürenhersteller Schwartauer will expandieren und sieht sich nach geeigneten Gewerbegrundstücken im Norden um. In der Vorauswahl sind Bad Schwartau, Lübeck und Schönberg in Mecklenburg-Vorpommern als Standort für ein neues Werk. Das teilte das Unternehmen am Montag mit.

Für Schleswig-Holstein spricht die Nähe zu den schleswig-holsteinischen Bauern und Lieferanten, für Mecklenburg-Vorpommern die Förderkulisse und der dort vorhandene Platz. In SH gehen vielen Städten die Grundstücke in Gewerbegebieten aus. Den Hansebelt will das Unternehmen nicht verlassen. Die Stadt Bad Schwartau sei für das Unternehmen immer erster Ansprechpartner, hieß es. Auch bei der Suche nach einem neuen Bauplatz.

Parallel werde geprüft, ob die angestrebte Erweiterung der Produktion auch durch Veränderungen an den bestehenden Standorten möglich ist, sagte eine Unternehmenssprecherin. Nach dem Bekanntwerden der Expansionspläne hatten sich zahlreiche Kommunen in der Region Hoffnung auf eine Ansiedlung des zum Schweizer Hero Konzern gehörenden Marmeladenherstellers gemacht.

Die Investition in moderne Produktionsanlagen ist nach Unternehmensangaben notwendig, um die Produktion langfristig wettbewerbsfähig zu halten. Eine Verlagerung des Unternehmenssitzes sei jedoch nicht geplant, sagte die Firmensprecherin. Die Schwartauer Werke beschäftigen rund 800 Mitarbeiter und produzieren nach eigenen Angaben jeden Tag durchschnittlich 590.000 Gläser Konfitüre. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen