Nachfolger von Markus Conrad : Schoko-Manager Linemayr wird neuer Tchibo-Chef

Thomas Linemayr, hier bei einer Lindt-Celebrity-Veranstaltung 2013 mit Jennie Garth, wird neuer Chef von Tchibo.
Thomas Linemayr, hier bei einer Lindt-Celebrity-Veranstaltung 2013 mit Jennie Garth, wird neuer Chef von Tchibo.

Aus den USA kommt Linemayr nach Hamburg. Beim Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli zeigte er sich sehr erfolgreich.

shz.de von
11. April 2016, 17:31 Uhr

Hamburg | Wechsel an der Tchibo-Spitze: Thomas Linemayr (55) wird zum Ende des Jahres neuer Vorsitzender des Kaffee- und Handelskonzerns. Der Aufsichtsrat habe den langjährigen USA-Chef des Schokoladenherstellers Lindt & Sprüngli zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen, teilte Tchibo am Montag in Hamburg mit. Er ist Nachfolger von Markus Conrad, dessen Vertrag zum Jahresende ausläuft. Conrad soll in den Aufsichtsrat der Familienholding Maxingvest wechseln.

Der gebürtige Österreicher Linemayr hat Lindt zu einer der stärksten Schokoladenmarken in den USA gemacht. „Meine Erfahrungen bei der Entwicklung neuer Märkte und der Expansion erfolgreicher Geschäftsmodelle werden mir helfen“, sagte er. Auch Michael Herz, Vorsitzender des Tchibo-Aufsichtsrats und Vertreter der Eigentümerfamilien, erwartet von Linemayr besondere Impulse bei der Internationalisierung. Der Tchibo-Handel mit Gebrauchs- und Küchenartikeln und Kleidung wird durch Marktsättigung und starke Konkurrenz zunehmend schwieriger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen