Autowirtschaft : Schleswig-Holsteiner haben immer mehr Autos

shz_plus
Probleme im Schienenverkehr, Alternativlosigkeit oder Flexibilität im Beruf sind laut Verkehrsminister Bernd Buchholz Gründe für einen Anstieg der Pkws auf den Straßen.
Probleme im Schienenverkehr, Alternativlosigkeit oder Flexibilität im Beruf sind laut Verkehrsminister Bernd Buchholz Gründe für einen Anstieg der Pkw auf den Straßen.

Die Blechlawine nimmt unaufhaltsam zu: Die Zahl der Fahrzeuge auf den Straßen hat sich um 50 Prozent erhöht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
14. September 2018, 06:52 Uhr

Kiel | Trotz aller Appelle zum Umsteigen auf Bus, Bahn und Rad besitzen die Schleswig-Holsteiner immer mehr Autos. Die Zahl der Kraftfahrzeuge ist im letzten Jahr laut Statistikamt Nord um 33.083 Stück gestiegen...

eKil | otrzT elrla peelpAl uzm mnsegUtei uaf u,Bs anhB ndu Rda tzisneeb dei eglhetnrlws-HecioisS ermmi ehmr st.uAo eiD lZha rde ageeuafftrKrzh tsi im zlnetet hJra atlu tiaStkstamit rodN um 30.833 ktScü tn.seeiegg imatD ndsi im hencet„ dNo“ern itm ensnie 7,2 noleMnlii hwnoreiEnn tzetj ahzune eizw iniMlolen fKz ssel.zaguen ktaEx dsin se 491,9 ,lieniMnol 1,963 lolneiMni vonad wP.k lnileA siet erd adwsdarhnJeeetun tah chis edi Zhla dre euhzrgFae um 50 ornPzte grr.vröeetß

mhesnsrertirkeVi dnrBe hculhzoB ntnen edn nteiAgs tsl„sbe für nei ännelhcFlad wei eweHgslcSit-onlihs tlnsuechia.“r eiEn srhaUec sthie erd t-kioFPilPerD ni erd medunnhze rteanterew ethiöcrnl ixetlilbtäFi im .eBufr Damit eis nie nerdT uz itewZ- deor eDagtwnitr tf.vnüepkr nI„ edr nnüejtsg gnegerinVehat frtnedü hacu dei obrleP em im veneinecSrekhhr iveel hceesnMn umz ufKa neies stouA enwobge he,ab“n astg h.ozchBlu deeaGr mi ähenclnidl mRua esi edi sgtiednee uuzngtN esd kPw uhac fua nhwcaedse nDnatzeis zmu ,eafnEinuk uz lSnheu,c zu rnemnieT eibm trAz eodr zu tznäetieaivetFkirit ucnküüeufzhrz.r

gJnHü-nares hFduneels, sdieottsinarVlgdm dse AACD hsi-,HSecesliolntwg rereatwt eiekn r.drumTeehnk Sonc„h lailen dlabesh h,ncti ielw neegw ideerntsge Meneit und iespsHareu herm ennshMce sau end näetdtS sez.a“unrihe Achu etlgepis schi irsene sgzchuäEtnin nhac dei mcederifoasgh ncwulEtignk in ned eaZl:nh Wel„i dei nhMsecne teärl ,redenw wcäths edi eatnesn,piZ in eendn esi ine tuAo e.nwbgee“ Zmedu sie se desnar als ieb ehrreüfn Goitnenneera rbsvcnts,heiestädll dsas auch die Fnearu nie seegine toAu bhe.an

D„sa Koeznpt esd nienre sAlppel an edi iewilirkFgleti embi chzriVte sauf oAut ist tte“,irehsecg alnrbztiie Ingo ,ocwkhduiiwLs Vrrneotzdsei sed bunhttcNuzarussd Nb.au rE ebaktlg iene lvantloek“eti„gsirtAi ngeew des thfaeüknlcne VÖPN ni edr eh.äFcl eanunTktg inese zu nndü dun ide vlägkseurZesiit zu .engigr nOenierbd tesih woikhisdcLwu in red tlneadanh tuegn haeiftarcWsgslt bei eglizuhc nreiggne eeihknaeölmlncAgitg eneni run,dG ehbawsl mmire ehmr usotA gkatfue ered.nw

zur Startseite