zur Navigation springen

Sauna-Fässer made in Eckernförde auf dem Sprung nach Europa

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2014 | 13:49 Uhr

Saunieren in freier Natur und schöner Umgebung – Melanie Rathje aus Eckernförde hat aus dieser Idee ein Geschäftsmodell entwickelt. Der Privatsender VOX hat das Potential offenbar erkannt und die 38-jährige Versicherungskauffrau in die neue Show „Die Höhle der Löwen“ eingeladen, die am Dienstag, 19. August, um 20.15 Uhr erstmals ausgestrahlt wird. In dieser Show, in der Nachwuchsunternehmer ihre Projekte vorstellen und auf den Einstieg der fünf „Löwen“ als Investoren hoffen, bekommt auch Melanie Rathje ihre Chance. Ihr Angebot an Vural Öger, Jochen Schweizer, Frank Thelen, Judith Williams und Lencke Wischhusen: 20 Prozent ihrer Firmenanteile für eine Investition in Höhe von 50 000 Euro. Dieses Geld möchte die Nebenerwerbsunternehmerin in den Aufbau eines Franchise-Systems stecken, mit dem sie ihr Geschäftsmodell europaweit vermarkten möchte. Das heißt: Sie muss zunächst viele Sauna-Fässer in ihrer Eckernförder Produktionsstätte bauen lassen, um die erhoffte Nachfrage auch bedienen zu können.

2009 hat die Eckernförderin aus Spaß an der Freude und überzeugt von der Idee mit dem Bau von Sauna-Fässern begonnen – Stückpreis knapp 6000 Euro, komplett ausgestattet, sie können aber auch tage- oder wochenweise gemietet werden. Die drei oder vier Meter langen Sauna-Fässer haben knapp zwei Meter Stehhöhe, sind mobil und können überall aufgestellt werden, wo das Schwitzen Freude macht und eine Abkühlung nah ist. Das kann im heimischen Garten wie an der Küste sein. Die besondere Bauart und die Flexibilität sprechen sich zunehmend herum. In Boltenhagen beispielsweise werden sie beim Silvester-Event eingesetzt, beim Roskilde-Festival standen sie backstage.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert