Produktrückruf : Rügenwalder ruft Teewurst wegen Salmonellen zurück

Die betroffene Teewurst der Rügenwalder Spezialitäten.

Die betroffene Teewurst der Rügenwalder Spezialitäten.

Die Firma Rügenwalder Spezialitäten hat bei einer Kontrolle die Keime entdeckt. Kunden können die Wurst zurückgeben.

Avatar_shz von
26. November 2016, 15:07 Uhr

Bad Arolsen | Wegen eines Salmonellen-Funds hat der Hersteller Rügenwalder eine Charge der bekannten „Rügenwalder Teewurst“ zurückgerufen. Wie die Firma Rügenwalder Spezialitäten Plüntsch GmbH & Co. KG mitteilt, handelt es sich um das Produkt „Rügenwalder Teewurst, fein, geräuchert, 250 g“. Betroffen ist ausschließlich Ware mit der Chargennummer 346177 und den Mindesthaltbarkeitsdaten: 26.12.2016 und 02.01.2017. Vom Verzehr wird abgeraten.

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben oder unfrei an Rügenwalder Spezialitäten GmbH & Co. KG senden.

Die Firma „Rügenwalder Mühle“ bietet ebenfalls eine Teewurst an. Um Verwechselungen auszuschließen, weist das Unternehmen auf Facebook darauf hin, dass nicht ihr Produkt, sondern das der „Rügenwalder Spezialitäten“ gemeint ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen