Rezeptpflichtige Arznei: Rabatte sind verboten

shz.de von
26. Februar 2014, 13:22 Uhr

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Rabatten auf rezeptpflichtige Arzneien einen Riegel vorgeschoben. Das Verbot gilt auch dann, wenn ein Medikament in einer Versandapotheke im EU-Ausland bestellt und in einer deutschen Apotheke abgeholt wird. „Die deutschen preisrechtlichen Bestimmungen gelten auch für den Versandhandel“, sagte der Vorsitzende Richter Joachim Bornkamm. In Deutschland sind die Preise für rezeptpflichtige Arzneien einheitlich festgesetzt. So soll ein Preiskampf verhindert werden. Das Verbot von Rabatten gilt seit 2013 auch für ausländische Versandapotheken, die deutsche Kunden beliefern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert