Raucher füllen die Staatskasse

In den Zigarettenfabriken von Reemtsma arbeiten  2000 Mitarbeiter.
In den Zigarettenfabriken von Reemtsma arbeiten 2000 Mitarbeiter.

Avatar_shz von
18. Juli 2014, 13:42 Uhr

Deutschlands Raucher haben dem Staat im zweiten Quartal 2014 mehr Steuereinnahmen eingebracht als ein Jahr zuvor. Insgesamt wurden von April bis Ende Juni Tabakwaren im Verkaufswert von 6,2 Milliarden Euro versteuert, so das Statistische Bundesamt. Das waren 306 Millionen Euro oder 5,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Menge der versteuerten Zigaretten stieg binnen Jahresfrist um 2,7 Prozent auf knapp 20,2 Milliarden Stück. Der Absatz von Zigarren und Zigarillos erhöhte sich um 15,2 Prozent, von Pfeifentabak um 24,9 Prozent. Auch Tabak zum Selberdrehen wurde häufiger nachgefragt (+ 2,4 Prozent). Ab August müssen sich Raucher dem Deutschen Zigarettenverband zufolge auf Preiserhöhungen einstellen. Weitere Steuerschritte sind bis 2016 vorgesehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert