Nach Referendum : Ratingagentur S&P droht Katalonien mit Herabstufung

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont strebt die Unabhängigkeit der Region an. /Presidency Press Service/AP/dpa
Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont strebt die Unabhängigkeit der Region an. /Presidency Press Service/AP/dpa

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat Katalonien mit einer schlechteren Einschätzung der Kreditwürdigkeit gedroht.

shz.de von
05. Oktober 2017, 10:34 Uhr

Die spanische Region wurde auf «credit watch negative» gesetzt. Wie aus einer Analyse hervorgeht, bestehe die Gefahr einer weiteren Eskalation zwischen der Zentralregierung in Madrid und dem katalanischen Regionalkabinett.

Laut S&P könnte die Region in Schwierigkeiten kommen, sich kurzfristig selbst zu finanzieren. Eine Entscheidung über die Kreditbewertung soll in den nächsten drei Monaten fallen.

Beim Referendum am Sonntag hatte eine große Mehrheit der Teilnehmer für die Unabhängigkeit Kataloniens votiert. Die Abstimmung war trotz eines Verbots durch das Verfassungsgericht und gegen den Willen Madrids abgehalten worden. Allerdings war die Beteiligung mit 42 Prozent niedrig, und Gegner einer Abspaltung dürften der Abstimmung überwiegend fern geblieben sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert