Rettungsaktion auf der A 9 : Provozierter Auffahrunfall: Tesla übernimmt die Reparaturkosten

Der Tesla-Fahrer nahm einen Schaden an seinem Auto in Kauf, um ein Leben zu retten.

Der Tesla-Fahrer nahm einen Schaden an seinem Auto in Kauf, um ein Leben zu retten.

Telsa-Chef Elon Musk hat von der heldenhaften Rettungsaktion mit einem Wagen aus seiner Fabrik gehört.

Avatar_shz von
16. Februar 2017, 19:44 Uhr

Palo Alto/Garching | Die heldenhafte Rettungsaktion eines Autofahrers auf der A9 in Bayern weckt sogar das Interesse von Tesla-Chef Elon Musk (45). Die amerikanische Autofirma werde den Wagen des Autofahrers aus Garching bei München kostenlos reparieren lassen, teilte Musk über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Der 41 Jahre alte Autofahrer hatte am Dienstag mit einem waghalsigen Manöver ein über die A9 schlingerndes Auto gestoppt. Dessen Fahrer hatte offensichtlich aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über den Wagen verloren. Der 41-Jährige bremste das Auto aus, indem er es auf sein Elektroauto auffahren ließ. Danach leistete er dem Mann in dem anderen Auto Erste Hilfe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker