Dieselverbote : Polizeigewerkschaft will automatisierte Kennzeichenerkennung

shz+ Logo
Ein Verkehrsschild 'Verbot für Kraftfahrzeuge' mit dem Zusatz 'Gilt für Diesel'. /dpa
Ein Verkehrsschild "Verbot für Kraftfahrzeuge" mit dem Zusatz "Gilt für Diesel". /dpa

Fahrer alter Diesel haben nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei in den Fahrverbotszonen in Berlin nicht allzu viel zu befürchten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. Dezember 2019, 14:58 Uhr

„Der Personalkörper der Berliner Polizei gibt es nie im Leben her, dass wir alle Verbotszonen im Blick behalten und dort regelmäßig kontrollieren können“, teilte die Gewerkschaft mit. Die Fahrverbote seie...

r„eD kpPlesrnoröare rde elBerirn olziPei bitg se ine mi eLbne e,rh dssa rwi lael ornVenestozb im Bclki blenteha dnu ordt ßgrläiemge rrkeeitnlolon ön,ne“kn tletei die hstrkwGfeeac tm.i

ieD Frvbraheoet neesi ertnu end gebegenen ueztruossnagneV ithcn rroobl.rnikltea Die eheGracfsktw trfored enei ruamteaoisetit zknueerKnnnnenehgcei in den ntfornfeebe antcarsenebn.tßiSth abeDi assnrfee rsaKame ide Nscnrmheurilde.m

nAahnd erd atDen stläs cihs ieb den dnnslgöuesburasheZ ment,tirle ob asd Fzerghua nneie engizälsus teirnbA .hta erÜb ide rreoudFng hnca erd eagnnneierncsKeufzhs techeitreb cauh edi irBleen„r sgpto.o“neMr

petErnxe hnese ni ihKrnzfesnneageecnsu Gaefhr frü edn eDzhtcnstau

Ein escelreoirzhpiP tga,es adss rnezsPptiniiliodeä baarrBa Slwoik die furgzieesheKannsecnn als eein öhigMteikcl se,he ads rboteV ifekvfte unezdsztr.uceh iiertkrK erd hncTike hesne einne ßrneübämgei ecnirndghfriGuesftr dnu rfnthceü mu den uDeszntac.th

sDa uctnegsnfeaeguhdBrissrvs hteta ifnescVrthro muz ottsciauemhan gliAchbe vno -neenicfKKzzhen itm dFunhnatnsdeag ni deir eBddunrensäln uzm lTei rfü graiedssvurfiswng eäklr.rt iDe dnLäer tlwneol amtid afenheGr wr.enheab

rDe liereBrn nSeat ateth im Jlui hstaeebfireDlevro üfr hreerem lnltSee in erd tatsdptauH ec,hlssensob um ied ntluseScgkotxdabii uz s.nenke tieS ruKezm esenth sdctVlhsbreeoir na deir errneBil aSßetrn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert