AMS macht Angebot : Osrams Tage an der Börse sind gezählt

Avatar_shz von 04. Mai 2021, 12:26 Uhr

shz+ Logo
Eine Platine mit Sensortechnik von AMS.
Eine Platine mit Sensortechnik von AMS.

Der Leuchtmittelhersteller Osram soll vom Börsenhandel verschwinden. Der Mehrheitseiger AMS will es so. Noch liegt aber ein erheblicher Anteil der Aktien in anderen Händen.

Premstätten/München | Bei der Übernahme von Osram geht der österreichische Sensorhersteller AMS noch einen Schritt weiter: Der Mehrheitseigner will den Münchner Beleuchtungskonzern bald von der Börse nehmen. AMS bietet den verbliebenen Osram-Aktionären 52,30 Euro je Anteilsschein. Diese haben voraussichtlich vom 21. Mai bis zum 18. Juni Zeit, das Angebot anzunehmen, wie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert