Online-Handel verdoppelt Post-Gewinn

Ein Paket nach dem anderen:  Der Online-Handel beschert der Post gute Geschäfte.  Foto: dpa
Ein Paket nach dem anderen: Der Online-Handel beschert der Post gute Geschäfte. Foto: dpa

shz.de von
07. August 2013, 03:59 Uhr

Bonn | Die Post glänzt mit höheren Gewinnen. Der boomende Online-Handel in Deutschland und das florierende Expressgeschäft sorgen für gute Geschäfte.

Dennoch blieb auch die Post von den Auswirkungen der lahmenden Weltwirtschaft nicht völlig verschont. Vor allem im Speditionsgeschäft verbuchte das Unternehmen spürbare Umsatz- und Ergebniseinbußen. Sowohl in der Luft- wie in der Seefracht spüre der Konzern das angespannte Marktumfeld, sagte Finanzvorstand Larry Rosen gestern bei der Präsentation der Quartalszahlen.

Die Post hob dennoch ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr sogar geringfügig an. Auslöser dafür war allerdings ein positiver Einmaleffekt durch die Auflösung von Rückstellungen im Briefbereich.

Im zweiten Quartal fiel der Konzerngewinn mit 422 Millionen Euro mehr als doppelt so hoch aus wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wobei auch Einmaleffekte dazu beitrugen. Im ersten Halbjahr stieg das operative Ergebnis (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Konzerngewinn erhöhte sich sogar um 27 Prozent auf 920 Millionen Euro. Auch bereinigt um Einmaleffekte habe das Gewinnplus bei 26 Prozent gelegen, betonte der Konzern. Der Umsatz stagnierte dagegen mit 27,1 Milliarden Euro auf dem Niveau der Vorjahreshälfte. An der Börse sorgten die Zahlen nach Handelsbeginn für deutliche Kursgewinne bei der Post-Aktie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen