Ohne Kohlekraftwerke steigt der Strompreis

dpa_148ae40092479fd3

shz.de von
18. November 2014, 14:10 Uhr

Die aus Klimaschutzgründen diskutierte Stilllegung von zehn deutschen Kohlekraftwerken könnte den Strompreis leicht erhöhen. Im Einkauf an der Strombörse würde der Preis zwischen 1,70 und 5 Euro je Megawattstunde steigen, ergeben Berechnungen von zwei großen Energieversorgern zusammen mit dem Bundeswirtschaftsministerium. Dadurch könnte die Kilowattstunde etwas teurer werden. Derzeit kostet sie mit den Kosten für Transport, Vertrieb, Abgaben, Steuern und Ökostrom-Umlage rund 29 Cent je Kilowattstunde.

Das Foto zeigt die Kühltürme des größten deutschen Braunkohlekraftwerks im brandenburgischen Jänschwalde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert