Neue Sprache, neuer Kurs

23-52971816.jpg

Avatar_shz von
24. Mai 2013, 03:59 Uhr

Frankfurt | Spricht er Deutsch oder nicht? Schon als Anshu Jain (Foto) bei der Deutschen Bank als Kronprinz gehandelt wurde, umtrieb die Öffentlichkeit diese Frage. Bei der Hauptversammlung gestern wandte er sich erstmals auf Deutsch an die Aktionäre. Zusammen mit Co-Chef Jürgen Fitschen stimmte er die Aktionäre auf einen langwierigen Konzernumbau ein. Die Doppelspitze bekräftigte ihren Willen zum Kurswechsel. "Ja, in der Vergangenheit wurden Fehler gemacht. Sie belasten uns materiell und - schlimmer noch - sie belasten unseren guten Ruf", sagte Fitschen. Gemeint waren diverse strittige Geschäfte, die den Ruf der größten deutschen Bank zuletzt massiv beschädigt haben. Auf Deutsch fügte Jain hinzu: "Wir wissen aber, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker