zur Navigation springen

Schokolade : Mogelpackung? Milka-Weihnachtsmann schrumpft

vom

Die Weihnachtsmänner fallen deutlich kleiner aus als in den Vorjahren – günstiger geworden sind sie aber nicht.

Die Schokoladen-Weihnachtsmänner von Milka haben sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren verändert. Ein Unterschied fällt dem Kunden direkt ins Auge: Statt einem roten tragen die Weihnachtsmänner dieses Jahr einen lila Mantel. Doch eine weitere Änderung ist nicht so offensichtlich – für den Kunden allerdings von großer Relevanz: Die Weihnachtsmänner sind kleiner geworden. Im vergangenen Jahr waren die Produkte noch in den Größen 210, 130 und 60 Gramm erhältlich – 2016 sind sie auf 175, 100 und 50 Gramm geschrumpft. Nach Berechnungen der Verbraucherzentrale Hamburg spart der amerikanische Nahrungsmittelkonzern Mondelez, zu dem die Marke Milka gehört, dadurch 200.000 Kilogramm Schokolade.

Preis ist gestiegen

Die Hamburger Verbraucherschützer sprechen auf ihrer Facebook-Seite von einem „Skandal“, schließlich werden die Produkte trotz des geringeren Inhalts in den überwiegenden Fällen nicht günstiger verkauft als in den Vorjahren. Ganz im Gegenteil: „Manche Supermärkte haben die Preise etwas gesenkt, aber unterm Strich ist der Preis praktisch immer noch gestiegen – zwischen 3 und 20 Prozent liegt der Preisanstieg“, heißt es auf der Homepage der Verbraucherzentrale Hamburg.

 

Konzern antwortet ausweichend

Was die Verbraucherschützer zudem aufregt: Auf die geschrumpften Weihnachtsmänner angesprochen, habe Mondelez nur sehr ausweichend geantwortet. „Aus unserer Sicht ein Schlag ins Gesicht für alle Verbraucher, die der Marke ,Milka‘ einen Vertrauensvorschuss geben und ein Armutszeugnis für einen Weltkonzern“, so die drastischen Worte der Verbraucherzentrale.

In einer E-Mail des Nahrungsmittelunternehmens, die die Verbraucherzentrale auf ihrer Homepage veröffentlicht hat, rechtfertigt sich Mondelez damit, dass der Konzern keinen Einfluss auf die Preise habe. „Die Gestaltung der Endverbraucherpreise liegt allein beim Lebensmitteleinzelhandel“, steht in der E-Mail. 

Weitere Mogelpackungen

Die Verbraucherzentrale kritisiert noch weitere Mogelpackungen bei Milka-Produkten in der Weihnachtszeit. So seien in der „Weihnachtsmischung“ in diesem Jahr nur noch 196 statt 236 Gramm und in dem Milka-Weihnachtsbecher nur noch 96 statt 106 Gramm enthalten.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Dez.2016 | 10:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen