zur Navigation springen

Augenoptiker-Kette : Mehr Brillen verkauft: Fielmann will weiter expandieren

vom

Fielmann steigert in den ersten neun Monaten des Jahres Umsatz und Gewinn – und will neue Arbeitsplätze schaffen.

shz.de von
erstellt am 05.Nov.2015 | 13:42 Uhr

Hamburg | Die Augenoptiker-Kette Fielmann hat in den ersten neun Monaten des Jahres mehr Brillen verkauft und Umsatz sowie Gewinn gesteigert. Der Absatz erhöhte sich gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 2,5 Prozent auf 5,77 Millionen Brillen, teilte Fielmann am Donnerstag in Hamburg mit.

Gleichzeitig kletterte der Konzernumsatz um 5,9 Prozent auf 987 Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn lag mit 8,6 Prozent im Plus und erreichte für die ersten neun Monate 193,4 Millionen Euro. Fielmann sei zuversichtlich, im Gesamtjahr seine Marktposition auszubauen.

„Wir expandieren weiter, werden in diesem Jahr zusätzliche Geschäfte eröffnen, bestehende Geschäfte vergrößern und in bessere Lagen umziehen“, heißt es in dem Zwischenbericht.

Ende September betrieb Fielmann 693 Niederlassungen gegenüber 681 ein Jahr zuvor, vor allem in Deutschland und im deutschsprachigen Raum. Mittelfristig ist der Ausbau des Netzes auf 785 Filialen geplant. Fielmann will ein Geschäft je 100.000 Einwohner betreiben und in allen regionalen Märkten einen Absatzmarktanteil von 50 Prozent erreichen.

Das Unternehmen werde 500 neue Arbeitsplätze schaffen, heißt es in dem Bericht weiter. Der Konzern beschäftigt gegenwärtig gut 17.300 Mitarbeiter, davon mehr als 3000 Auszubildende. Das Unternehmen bildet rund 40 Prozent des Nachwuchses in der Augenoptiker-Branche aus. Der Vorstandsvorsitzende Günther Fielmann (76) will sich in den kommenden Jahren aus der Führung des Unternehmens zurückziehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen