Mai-Feiertage trieben Spritpreis nach oben

shz.de von
02. Juni 2014, 18:16 Uhr

An den Zapfsäulen haben sich die Mai-Feiertage mit den folgenden Brückentagen und Wochenenden deutlich bemerkbar gemacht. Nach eine Übersicht des Vergleichsportals „clever-tanken.de“ waren die Benzinkosten im Mai mit 1,52 Euro so hoch wie seit acht Monaten nicht mehr. So kostete etwa Super E10 am 1. Mai rund 1,54 Euro. „Neben den verlängerten Wochenenden spielte auch der Anstieg des Rohölpreises eine Rolle“, erläutert Steffen Bock, Chef von clever-tanken.de. In den ersten drei Monaten des Jahres zahlten Autofahrer demnach noch im Schnitt 1,48 Euro pro Liter Super E10. Seit April geht es jedoch kontinuierlich leicht nach oben. Autofahrer mussten im April und Mai für vier Mal Auftanken á 60 Liter E10 im Schnitt 365 Euro zahlen – gut neun Euro mehr als im März.

Laut ADAC-Marktbeobachtung wurde bei Super E10 sogar ein neuer Jahreshöchstwert ermittelt. Teuerster Tanktag war für Super E10 der 29. Mai mit 1,551 Euro je Liter, für Diesel der 1. Mai mit 1,389 Euro. Da ist es nur wenig tröstlich, dass in Norwegen, Holland Italien und Dänemark der Sprit derzeit noch teurer ist.

Erneut zeigte sich laut Bock: „Wer rechtzeitig vor den Feier- und Brückentagen aufgetankt hat, ist im Vorteil“. Autofahrer sollten daher Pfingsten im Blick haben. Bock:„Die Tiefstpreise werden normalerweise in den frühen Abendstunden zwischen 18 und 19 Uhr erreicht.“ Über Apps wie clever-tanken.de oder adac.de/tanken können Fahrer die aktuellen Preise in der Umgebung vergleichen. Zudem kann bei Reisen vorab bereits die geplante Fahrtstrecke nach günstigen Tankstellen abgesucht werden. Auf lange Umwege sollten Autofahrer allerdings verzichten.

Die Einführung der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe beim Bundeskartellamt hat am Auf und Ab der Spritpreise offenbar nichts geändert , sagte der Chef von BP Europa, Michael Schmidt, kürzlich. Im vergangenen Jahr sind dieSprit preise über den Tag um rund acht Cent je Liter gefallen und dann wieder angehoben worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert