Forschung per Flugzeug : Lufthansa und Airbus rüsten A350 als Klimaforschungsjet aus

Avatar_shz von 07. April 2021, 15:00 Uhr

shz+ Logo
Flugzeuge tragen unbestritten zur Verpestung der Luft bei. Die Lufthansa setzt sie seit den 90er-Jahren aber immer wieder auch ein, um die Wissenschaft zu unterstützen - zum Beispiel beim Thema Treibhauseffekt. (Symbolbild)
Flugzeuge tragen unbestritten zur Verpestung der Luft bei. Die Lufthansa setzt sie seit den 90er-Jahren aber immer wieder auch ein, um die Wissenschaft zu unterstützen - zum Beispiel beim Thema Treibhauseffekt. (Symbolbild)

Auf ausgewählten Passagier-Flügen kann die Maschine so Spurengase, Aerosol- und Wolkenparameter erfassen. Die Werte aus bis zu zwölf Kilometern Höhe sollen helfen, den Treibhauseffekt zu erforschen.

Frankfurt am Main | Lufthansa und Airbus rüsten ein Verkehrsflugzeug vom Typ A350 zum Klimaforschungsjet aus. Kern ist ein 1,6 Tonnen schwerer Mess-Container, der ab Ende des Jahres auf ausgewählten Passagier-Flügen rund 100 verschiedene Spurengase, Aerosol- und Wolkenparameter erfassen soll. Wie die Lufthansa mitteilte, haben in Malta Umbauarbeiten begonnen, um am...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert