zur Navigation springen

Kräftiges Umsatzhoch für die Nord-Industrie

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2014 | 13:52 Uhr

Die Industrie in Schleswig-Holstein hat einen guten Start in dieses Jahr hingelegt. In den ersten drei Monaten steigerten die größeren Betriebe der Branche mit jeweils mindestens 50 Beschäftigten ihre Umsätze im Vergleich zum ersten Quartal um fast fünf Prozent auf 8,6 Milliarden Euro, berichtete das Statistikamt Nord. Der Inlandsabsatz wuchs sogar um knapp acht Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Dagegen blieb die Auslandsnachfrage mit einem leichten Umsatzplus von unter einem Prozent auf 3,8 Milliarden Euro fast konstant. Die Exporte in Länder außerhalb der Euro-Zone erhöhten sich um 17 Prozent, während die Ausfuhren in Länder der Euro-Zone um 15 Prozent sanken. Die Exportquote fiel von 46 auf 44 Prozent.

Umsatzspitzenreiter waren der Maschinenbau mit 1,7 Milliarden Euro (plus sieben Prozent) sowie die Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit 1,4 Milliarden. Im Monatsdurchschnitt des ersten Quartals arbeiteten im nördlichsten Bundesland rund 101 000 Beschäftigte in den erfassten Industriebetrieben. Das waren etwas mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Das Arbeitsvolumen stieg leicht um ein Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert