Verkehr der Zukunft : Kopenhagens S-Bahnen fahren ab 2021 ohne Lokführer

Das Sitzen im „Füherhaus“ ist in der Kopenhagener Metro schon seit 15 Jahren Normalität.

Das Sitzen im „Füherhaus“ ist in der Kopenhagener Metro schon seit 15 Jahren Normalität.

Die S-Bahn soll in vier Jahren führerlos fahren. Es geht nicht nur um Eisenbahnromantik, sondern um Jobs.

Avatar_shz von
13. Dezember 2017, 18:35 Uhr

Die S-Bahnen in Kopenhagen sollen ab 2021 führerlos werden. So könnte der S-Bahn-Betrieb in der dänischen Hauptstadt rund um die Uhr laufen. Die Passagierzahl soll um 13 Millionen steigen. Das sieht eine am Mittwoch getroffene Absprache zwischen Regierung, Dänischer Volkspartei und „den Radikalen“ vor.

Für knapp 500 DSB-Lokführer würde das die Kündigung bedeuten, weshalb sich die Lokführergewerkschaft besorgt einschaltet und darauf hinweist, dass durch die Nachricht schon heute S-Bahnführer um andere Stellen bemühten. Das könnte zu Mitarbeiterengpässen führen. Außerdem bezweifeln die Gewerkschafter, dass die Signalssysteme im teils seit 1934 bestehenden Netz bis dahin überhaupt sicher genug sind.

Die dafür konzipierte Metro in Kopenhagen fährt schon seit 2002 vollautomatisch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker