zur Navigation springen
Wirtschaft

17. Oktober 2017 | 06:25 Uhr

Keine Hektik

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2014 | 13:55 Uhr

Westeuropa kann Energie sparen, um von Russland weniger abhängig zu sein. Darauf kann man sich schnell einigen. Mehr Strom aus Braunkohle gefällt den Ökologen nicht. Auch mehr Windkraft führt zu Konflikten. Fracking dürfte auch in Deutschland zu einer Eigenproduktion von Gas von mehr als zehn Prozent führen. Aber da würden nicht nur die grün angehauchten Deutschen aufheulen. Aber: Russland braucht unser Geld für das Gas genauso wie wir das Gas. Russland war auch in Zeiten des Kalten Krieges ein zuverlässiger Lieferant. Sanktionen haben im historischen Rückblick wenig gebracht: Napoleon hat mit seiner Kontinentalsperre 1806 England so wenig geschwächt wie der arabische Ölboykott 1973 Israel vom Westen isoliert hat. Der wirtschaftliche Austausch unter den Ländern ist vernünftig und wird die Hektik der Politik überleben. Die Umweltpolitik ist noch die rationalste Begründung für neue Gaspolitik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert