Justiz widerspricht Mehdorn

shz.de von
05. Juni 2014, 15:41 Uhr

Der unter Korruptionsverdacht stehende frühere Technikchef des neuen Hauptstadtflughafens, Jochen Großmann, hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft kein Geständnis abgelegt. Großmann habe sich bislang gegenüber der Anklagebehörde weder persönlich noch über einen Anwalt zu dem Vorwurf geäußert, sagte der Neuruppiner Oberstaatsanwalt Jürgen Schiermeyer gestern. Flughafenchef Hartmut Mehdorn hatte am Mittwoch gesagt, der Ingenieur habe in der Vernehmung durch die Anklagebehörde „schon halbwegs seine Schuld eingestanden“. Dem hatte umgehend Großmanns Büro Gicon widersprochen. Nach Schiermeyers Angaben war Großmann bei der Durchsuchung seines Schönefelder Büros vergangene Woche dabei. Die Ermittler hätten ihn über seine Rechte belehrt, darunter das Recht zu schweigen. „Er hat davon Gebrauch gemacht“, sagte der Staatsanwalt. Mehdorn war demnach nicht dabei.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert