zur Navigation springen

IHK Lübeck will Geschäftsführer absetzen

vom

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Lübeck | Stühlerücken bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck: Matthias Schulz-Kleinfeldt (Foto) soll als Hauptgeschäftsführer der Kammer abberufen werden. "Das Präsidium der IHK zu Lübeck will die Zusammenarbeit mit Hauptgeschäftsführer Matthias Schulz-Kleinfeldt beenden. Matthias Schulz-Kleinfeldt trat 2010 die Nachfolger von Bernd Rohwer an. "Grund ist das gestörte Vertrauensverhältnis", so IHK-Präses Friederike C. Kühn aus Bargteheide, die im Februar gewählt worden war. Ihr Gegenkandidat hieß Lutz Kleinfeldt, Schwager des IHK-Hauptgeschäftsführers. Über diese Personalie war intern eine heftige Kontroverse entbrannt. Die gegen ihn erhobenen Vorwürfe halte er er für unberechtigt, so Schulz-Kleinfeldt. Über die Gründe für das gestörte Vertrauensverhältnis will das IHK-Präsidium schweigen bis zum 4. Juni. Dann wird sich das achtköpfige Gremium der Kammer bei einer Vollversammlung äußern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen