zur Navigation springen

Herbstaufschwung sorgt für sinkende Arbeitslosenzahl

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In Schleswig-Holstein ist trotz schlechter Konjunkturprognosen die Zahl der Arbeitslosen weiter gesunken. Sie fiel im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 1800 auf 93 800. Im Jahresvergleich ging die Arbeitslosigkeit um 3000 Personen zurück. Die Quote beträgt 6,3 Prozent nach 6,5 Prozent im Oktober 2013.

„Die kräftige Herbstbelebung hält auch im Oktober an. Nicht nur die Abnahme der Arbeitslosigkeit im Vormonats- und Vorjahresvergleich dokumentiert dies. Auch die deutliche Zunahme der Stellenmeldungen unterstreicht, dass – trotz bundesweit reduzierter Wachstumsprognosen – die Personalnachfrage der Betriebe in Schleswig-Holstein weiterhin ungebrochen ist“, sagte Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Nord, gestern.

Eine Gruppe hob sie besonders hervor: die Arbeitslosen unter 25. Deren Zahl sank überproportional: Um 12,7 Prozent im Vergleich zum September und um 9,3 Prozent im Vergleich zum Oktober 2013. Dabei sind nicht nur neu abgeschlossene Ausbildungsverträge von Bedeutung. Wie schon im September haben auch im Oktober zahlreiche Betriebe jungen Fachkräften eine Chance gegeben, die von ihren Ausbildungsbetrieben nach Abschluss ihrer Ausbildung aus unterschiedlichen Gründen nicht übernommen wurden.

Bemerkenswert sei die Zunahme der Stellenmeldungen. Seit Jahresbeginn meldeten die Betriebe 55 600 sozialversicherungspflichtige Jobs, ein Plus von 4000 oder 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Speziell im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Gastgewerbe sowie bei unternehmensnahen Dienstleistungen werde Personal gesucht, hieß es.

Arbeitsminister Reinhard Meyer (SPD) freute sich über die hohe Nachfrage nach jungen Fachkräften. Besorgt zeigte er sich dagegen über die Entwicklung bei Älteren und bei Langzeitarbeitslosen, die nicht von dem sonst positiven Trend profitierten.

Bundesweit nahm die Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 6,3 Prozent ab. Die Zahl der Erwerbslosen sank um 75 000 auf 2,733 Millionen.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2014 | 12:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert