Ex-Minister im U-Ausschuss : Guttenberg sieht sich als Wirecard-Opfer

Avatar_shz von 17. Dezember 2020, 20:56 Uhr

shz+ Logo
Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist im Wirecard-Untersuchungsausschuss befragt worden.
Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist im Wirecard-Untersuchungsausschuss befragt worden.

An höchster Stelle hatte sich Karl-Theodor zu Guttenberg für Wirecard eingesetzt: Lobbyismus bei der Kanzlerin. Damals habe er nicht ahnen können, was wirklich vor sich ging, versichert er im Bundestag. Stellenweise wirkt der Ex-Minister aufgebracht.

Berlin | Fast zehn Jahre ist er im bundespolitischen Berlin nicht in Erscheinung getreten - jetzt saß Karl-Theodor zu Guttenberg wieder im Bundestag, doch auf einem ungewöhnlichen Platz. Im Untersuchungsausschuss zum Mega-Bilanzskandal bei Wirecard wurde der Ex-Minister am Donnerstag stundenlang als Zeuge „gegrillt“. Warum hat er für das deutsche Fin-Tech l...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen