Agrar : Grüne verteidigen Verschiebung von EU-Regeln zur Fruchtfolge

Avatar_shz von 13. Mai 2022, 09:09 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kypgzibu1w175kgm3df.jpeg
ARCHIV - Harald Terpe, Fraktionschef der Grünen im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, spricht im Landtag. Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Schweriner Landtag, Harald Terpe, hat die vom Bund geplante spätere Umsetzung von EU-Regeln zur Fruchtfolge gegen Kritik von Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) verteidigt. „Es ist eine schwierige Abwägung, auf welche Weise wir der durch den Krieg drohenden Nahrungsmittelknappheit begegnen“, sagte Terpe am Donnerstag in Schwerin. Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) habe sich für eine nachvollziehbare Variante mit verlängertem Weizenanbau entschieden und bekomme dafür Unterstützung durch die Landwirte.

Backhaus sieht in den EU-Plänen, die ei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen