GM muss 20 Millionen Autos reparieren

02cgm 11240709

shz.de von
17. Juni 2014, 18:59 Uhr

Nach einem neuerlichen Massenrückruf wegen mangelhafter Zündschlösser muss General Motors nun etwa 20 Millionen Wagen auf Vordermann bringen. Die veranschlagten Kosten für die Reparaturen steigen um 300 Millionen auf 2 Milliarden Dollar (1,5 Milliarden Euro). Das Problem: Der Zündschlüssel kann während der Fahrt zurückspringen. Das schaltet Bremskraftverstärker und Servolenkung aus. Durch den Fehler hat es bereits mehrere Tote und Verletzte gegeben. Die Pannenserie hat auch zu schweren Verkaufsverlusten geführt.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert