zur Navigation springen

Fielmann legt zu bei Umsatz und Gewinn

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 27.Feb.2014 | 13:33 Uhr

Die Optikerkette Fielmann hat ihren Gewinn 2013 kräftig gesteigert. Vor Steuern verdiente Fielmann nach vorläufigen Berechnungen 199 Millionen Euro, zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Der Jahresüberschuss verbesserte sich um etwa acht Prozent auf 140 Millionen Euro, wie Fielmann gestern mitteilte. Der Umsatz stieg von 1,11 auf 1,16 Milliarden Euro. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 2,90 Euro je Aktie erhalten, 20 Cent mehr als im Vorjahr. Damit werden fast 90 Prozent des Nettogewinns von 140 Millionen Euro an die Anteilseigner ausgeschüttet. Für 2014 zeigen sich die Hamburger zuversichtlich. „Die ersten Wochen des Jahres stimmen uns optimistisch“, ließ Vorstandschef Günther Fielmann mitteilen. Fielmann verkauft hierzulande fast jede zweite Brille, insgesamt rund 7,3 Millionen Brillen. Besonders lukrativ sind Gleitsichtbrillen, deren Nachfrage aufgrund der immer älter werdenden Menschen steigt. Fielmann beschäftigt mehr als 16 000 Mitarbeiter, davon knapp 2900 Auszubildende, in 679 Filialen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert