Fernbusse werden immer beliebter

Avatar_shz von
30. Juli 2014, 13:14 Uhr

Urlaubsreisen mit dem Bus erfreuen sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Die Zahl der Ferienreisen per Bus mit einer Dauer von mindestens fünf Tagen sei im vergangenen Jahr um fast fünf Prozent auf 5,6 Millionen gestiegen, berichtete der Präsident der Internationalen Bustouristik Verbandes (RDA), Richard Eberhardt, am Mittwoch in Köln. Beliebteste Reiseziele der Bustouristen in Deutschland sind Bayern und Mecklenburg-Vorpommern. Bei Auslandsreisen rangieren Italien und Österreich ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Zusätzliche Impulse erwartet die Branche vom Boom der Fernlinienbusse. Deshalb warnt der Verband bereits vor einem drohende Personalengpass.

Zweistellige Wachstumszahlen verweisen Eberhardt zufolge auf die hohe Nachfrage nach preisgünstigen Verkehrsangeboten, an die auch kleine und mittlere Städte angebunden werden. Dazu gehörten im Norden neben der Landeshauptstadt Kiel auch Neumünster, Bad Segeberg und Lübeck. Von Flensburg aus gibt es ebenfalls in Richtung Norden und Süden Verbindungen per Fernbus.

Damit ist das expandierende Busnetz, das mittlerweile über 250 Linien umfasst, sowohl Ergänzung als auch Alternative zur Schiene. Und fast 40 Prozent der Nutzer von Fernlinienbussen steigen vom Pkw auf das umweltfreundlichere Verkehrsmittel um. Klassische Busreiseveranstalter sehen im Fernlinienbus trotzdem keine Konkurrenz, sondern rechnen mit nachwachsenden Kunden. Zumal vor allem ein junges Publikum auf dieses Angebot abfährt: Etwa zwei Drittel der Fernbusnutzer sind zwischen 18 und 29 Jahre alt, darunter viele Schüler und Studenten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert