zur Navigation springen

Eine Chefin für die US-Notenbank

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Mit Janet Yellen (Foto) soll erstmals eine Frau die mächtige US-Notenbank Fed leiten. Präsident Barack Obama nominierte sie gestern Abend offiziell. Die 67 Jahre alte bisherige Vize-Chefin der Zentralbank soll die Nachfolge von Ben Bernanke (59) antreten, dessen zweite Amtszeit am 31. Januar ausläuft. Yellens Nominierung muss noch vom Senat bestätigt werden. Sie wäre die erste Frau in diesem Amt in der 100-jährigen Fed-Geschichte. Obama sagte, die Besetzung sei „einer der wichtigsten Entscheidungen, die ich als Präsident treffe“. Aufgabe der Zentralbank sei nicht nur Preis-und Geldstabilität, sondern auch die Beschäftigung. „Sie kennt die menschlichen Kosten, wenn Amerikaner keinen Job finden können.“

Yellen ist seit 2010 Bernankes Stellvertreterin und rückte in die Favoritenrolle, nachdem Obamas Wunschkandidat, der frühere US-Finanzminister Lawrence Summers, im September seine Bewerbung zurückgezogen hatte. Eine ihrer schwersten Aufgaben wird es jetzt sein, die Fed-Politik des billigen Geldes zurückfahren. Einen schnellen Stopp der Notenpressen wird es mit Yellen jedoch kaum geben. Sie gilt als Befürworterin der aktuellen Nullzinspolitik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen