zur Navigation springen

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

vom

Sieben ehemalige BayernLB-Vorstände müssen vor Gericht

München (dpa) - Fast der komplette ehemalige Vorstand der BayernLB muss sich wegen des milliardenschweren Fehlkaufs der österreichischen Bank Hypo Alpe Adria vor Gericht verantworten. Dem früheren Bankchef Werner Schmidt und sechs weiteren Vorständen werde Untreue vorgeworfen, teilte das Oberlandesgericht München am Donnerstag mit und hob damit eine gegenteilige Entscheidung des Landgerichts auf. Dieses hatte die Anklage in weiten Teilen zunächst nicht zugelassen. Die Staatsanwaltschaft setzte sich aber mit einer Beschwerde dagegen durch. Wann der Prozess beginnt, steht noch nicht fest.

Gewerkschaft ruft zu bundesweiten Warnstreiks bei Karstadt auf

Berlin/Essen (dpa) - Mit Streikaktionen im gesamten Bundesgebiet machen die Karstadt-Beschäftigten an diesem Freitag mobil. An zahlreichen Standorten des Unternehmens seien Arbeitsniederlegungen und Betriebsversammlungen geplant, sagte eine Verdi-Sprecherin am Donnerstag in Berlin. Schwerpunkte gebe es in Nordrhein-Westfalen, wo Karstadt-Beschäftigte an fünf Standorten zu Aktionen aufgerufen wurden, und in Norddeutschland - unter anderem in Hamburg und Hannover. In Berlin soll es ganztägige Warnstreiks in allen Karstadt-Häusern und Karstadt-Feinkostläden geben. Details zu den geplanten Maßnahmen und Standorten wollte Verdi erst am frühen Freitagmorgen mitteilen.

Sparprogramm zeigt Wirkung: Daimler wieder auf Erfolgskurs

Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler erntet die ersten Früchte seines Sparprogramms und sieht sich für die Zukunft auf Erfolgskurs. Die Schwaben verbuchten im dritten Quartal nach einem schwierigen Jahresstart einen Gewinnsprung von satten 53 Prozent auf rund 1,9 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um fünf Prozent auf 30,1 Milliarden Euro. Grund für das Ergebnis ist den Angaben zufolge neben der guten Absatzentwicklung auch die zunehmende Wirkung der eingeleiteten Effizienzprogramme. Der Konzern will bis Ende 2014 insgesamt rund vier Milliarden Euro einsparen.

US-Konzern McKesson schluckt Pharmagroßhändler Celesio

Stuttgart (dpa) - Der US-Konzern McKesson mischt den deutschen Pharma-Großhandel auf. Für umgerechnet 6,1 Milliarden Euro wollen die Amerikaner die Stuttgarter Celesio AG übernehmen, wie die Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Der Duisburger Mischkonzern Haniel gibt als Mehrheitseigner von Celesio zunächst seinen 50,01-Prozent-Anteil für 23 Euro je Aktie ab. Auch für die verbleibenden börsengehandelten Aktien will McKesson Angebote vorlegen. Insgesamt will McKesson mindestens 75 Prozent der Anteile einsammeln, sonst platzt der Deal.

Dauerbaustelle Hauptstadtflughafen: Technik-Chef Amann abgesetzt

Berlin (dpa) - Im monatelangem Führungsstreit am neuen BerlinerHauptstadtflughafen ist der umstrittene Technikchef Horst Amann abgesetzt worden. Diesen Beschluss des Aufsichtsrats teilte der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Mittwochabend mit. Er sprach von einer Entscheidung «in gegenseitigem Einvernehmen». Wowereit kündigte zugleich an, dass in diesem Jahr kein Starttermin für den Flughafen mehr festgelegt wird, dessen Eröffnung schon mehrfach verschoben wurde. «Wir werden erst dann einen Zeitpunkt bestimmen, wenn wirklich erkennbar ist, dass die Sache so auf dem Weg ist, dass da wirklich nichts mehr schief geht.»

Bundesnetzagentur: Winter kann kommen

Bonn (dpa) - Die Energiebranche ist nach Einschätzung der Bundesnetzagentur gut auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Gasspeicher füllten sich und beim Strom stünden bis auf eine Restmenge von 500 Megawatt die notwendigen Reservekraftwerke bereit, sagte der Präsident der Behörde, Jochen Homann, der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Donnerstag). «Ich bin zuversichtlich, dass wir nicht im Dunkeln sitzen müssen. Der Winter kann kommen.» Im Moment gebe es in Deutschland immer noch mehr Kraftwerkskapazität als benötigt werde, der Hauptteil davon in Norddeutschland. Es fehlten lediglich Möglichkeiten, den Strom nach Süden zu transportieren.

Dax nimmt in Berichtssaison Rekordmarken ins Visier

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag Gewinne eingefahren und erneut die Rekordmarken ins Visier genommen. Der Dax gewann 0,51 Prozent auf 8966 Punkte. Sein Allzeithoch markierte der Leitindex am Dienstag bei 8987,63 Punkten und die 9000 Punkte sind nicht mehr weit entfernt. Der MDax stieg am Donnerstag zuletzt um 0,28 Prozent auf 15 808 Punkte, der TecDax legte 0,05 Prozent auf 1119 Punkte zu. Der Kurs des Euro stieg weiter und notierte zuletzt bei 1,3788 Dollar. Zwischenzeitlich war er über die Marke von 1,38 Dollar gestiegen - die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3805 (Mittwoch: 1,3752) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7244 (0,7272) Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2013 | 16:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen