zur Navigation springen

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

vom

Stromkunden müssen mehr zahlen: Rekordwert für Öko-Umlage

Berlin (dpa) - Die Bürger müssen im kommenden Jahr für ihren Strom noch tiefer in die Tasche greifen. Die Ökostrom-Umlage als Bestandteil des Strompreises wird für 2014 auf einen Rekordwert von 6,307 Cent je Kilowattstunde festgelegt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Kreisen, die mit der Berechnung befasst sind. Damit muss ein Durchschnittshaushalt 2014 netto etwa 36 Euro mehr für die Förderung von Wind- und Solarenergie zahlen. Hinzu kommen aber noch die automatisch mitsteigende Mehrwertsteuer und höhere Netzentgelte.

Berichte: Apple stellt neue iPads am 22. Oktober vor

New York (dpa) - Apple will laut mehreren Medienberichten die neue Generation seiner iPad-Tablets in rund zwei Wochen vorstellen. Bei der Präsentation am 22. Oktober werde es wahrscheinlich auch um die nächste Version des Betriebssystems OS X für Mac-Computer gehen sowie den neuen Profi-Rechner Mac Pro, schrieb das Technologie-Blog «All Things D».

Studie: Trotz Krise starkes Wachstum bei Privatvermögen

Zürich (dpa) - Trotz der Finanzkrise haben sich die weltweiten Privatvermögen einer Studie der Schweizer Großbank Credit Suisse zufolge seit dem Jahr 2000 auf 241 Billionen Dollar verdoppelt (177,5 Billionen Euro). Der Zuwachs von Mitte 2012 bis Mitte 2013 habe weltweit 4,9 Prozent betragen. In Deutschland wuchs nach den am Mittwoch veröffentlichten Angaben die Zahl der Millionäre in US-Dollar seit 2012 am drittstärksten nach den USA und Frankreich.

Rabatte auf preisgebundene Mittel für Internetapotheken verboten

Karlsruhe (dpa) - Versandapotheken anderer EU-Staaten dürfen deutschen Kunden keine Rabatte auf preisgebundene Arzneien gewähren. Das ist das Ergebnis einer Verhandlung des Bundesgerichtshofs (BGH) am Mittwoch. Dem Gericht lagen Klagen gegen eine niederländische Internetapotheke vor, die verschreibungspflichtige Medikamente für den deutschen Markt mit Boni von drei Prozent des Warenwertes angeboten hatte. Dagegen hatten deutsche Apotheker geklagt. Flugzeugsparte beflügelt Aluminiumkonzern Alcoa

Gesetzespaket gegen Verbraucher-Abzocke in Kraft

Berlin (dpa) - Verbraucher sind künftig besser vor unseriösen Geschäftspraktiken im Internet und am Telefon geschützt. Das sieht ein Gesetzespaket vor, das am Mittwoch in Kraft getreten ist. Bei unerlaubten Werbeanrufen steigt das Bußgeld von 50 000 Euro auf bis zu 300 000 Euro. Die Regelungen gelten nun auch, wenn Anrufmaschinen eingesetzt werden. Gewinnspielverträge, von denen am Telefon die Rede ist, werden nur wirksam, wenn sie in Textform - also per Brief, Fax oder Mail - abgeschlossen werden.

Firmenfeier im Stadion: Fiskus bleibt draußen

München (dpa) - Wenn eine Firma für eine Betriebsveranstaltung ein ganzes Fußballstadion mietet, dürfen die Angestellten für ihre kostenlose Teilnahme an der Feier nicht vom Finanzamt zur Kasse gebeten werden. Der äußere Rahmen einer Betriebsveranstaltung spielt nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs keine Rolle bei der Frage, ob die Teilnahme als Arbeitslohn versteuert werden muss.

Benzinpreis erreicht vorläufiges Jahrestief

München (dpa) - Autofahrer können derzeit so günstig tanken wie noch nie zuvor in diesem Jahr. Im Schnitt kostet ein Liter Super E10 derzeit 1,51 Euro und damit zwei Cent weniger als in der Vorwoche, wie der ADAC am Mittwoch in München mitteilte. Der Preis für einen Liter Diesel ging um knapp einen Cent auf 1,41 Euro zurück. «Begünstigt wird der Preisrückgang bei den Kraftstoffen insbesondere durch den starken Euro», erklärte der ADAC. Anfang des Jahres kostete ein Liter Super E10 noch mehr als 1,58 Euro.

Erwartete Berufung von Yellen als Fed-Chefin stützt Dax

Frankfurt/Main (dpa) - Die erwartete Nominierung von Janet Yellen als neue Notenbankchefin der USA hat den Dax am Mittwoch gestützt. Zugleich sorgte aber die Patt-Situation im US-Haushaltsstreit für Unsicherheit und damit geringe Handelsumsätze. Bis zum Nachmittag rückte der deutsche Leitindex um 0,17 Prozent auf 8570 Punkte vor. Der MDax büßte zugleich 0,73 Prozent auf 14 980 Punkte ein und der TecDax sank um 0,67 Prozent auf 1073 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,52 Prozent auf 2919 Punkte. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,49 Prozent am Vortag auf 1,46 Prozent. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3515 (Dienstag: 1,3576) Dollar fest.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 16:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen