Die vorbildlichen Fischer vom Schaalsee

dpa_148978005532d3a3

shz.de von
29. Mai 2014, 14:53 Uhr

Als erste Binnenfischer Deutschlands haben die Fischer vom Schaalsee jetzt ein Zertifikat für Nachhaltigkeit erhalten. Damit seien sie auch ein Vorbild für die Zusammenarbeit zwischen Naturnutzern und Naturschützern, sagte Schleswig-Holsteins Umwelt- und Fischereiminister Robert Habeck (3.v.r.). Kern der Zertifizierung durch den Verband Naturland ist ein Bewirtschaftungsplan, der unter anderem Fangobergrenzen und zulässige Fanggeräte festlegt. Schleswig-Holstein hat das Zertifizierungsprojekt mit 15 000 Euro gefördert. In Zarrentin (Mecklenburg-Vorpommern) und Groß Zecher (Schleswig-Holstein) überreichte der Präsidiumsvorsitzende des Verbandes, Hans Hohenester (2.v.l.), die Zertifikate an die drei dort ansässigen Fischereibetriebe. Mit an Bord war auch Schwerins Agrarminister Till Backhaus (3.v.l.) sowie drei Fischer. Hauptsächlich werden im Schaalsee Maränen, Barsche, Hechte, Brassen und Quappen gefangen. Der 24 Quadratkilometer große Schaalsee liegt auf der Landesgrenze zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert