Konsortium Flowers und Cerberus : Die HSH Nordbank und der Plan des Höllenhundes

till_maj_0539 von 19. Februar 2018, 11:35 Uhr

shz+ Logo
Bis Ende Februar muss die HSH Nordbank verkauft sein. So will es die EU-Kommission.
Bis Ende Februar muss die HSH Nordbank verkauft sein. So will es die EU-Kommission.

Bis Ende des Monats muss die HSH Nordbank verkauft sein – mit Folgen für die Steuerzahler. Aussichtsreichster Bieter ist die Firma Cerberus, benannt nach dem dreiköpfigen Hund, der in der griechischen Mythologie den Eingang zur Unterwelt bewacht.

Hamburg/Kiel | Ist es bereits persönlich? An vier verschiedenen Banken wollte sich J. Christopher Flowers mit seiner Gesellschaft in den vergangenen Jahren in Deutschland beteiligen. Bei zwei Geldhäusern ließ man ihn nicht. Bei zwei weiteren gelang ihm der finanzielle Einstieg – doch die beiden Investitionen stellten sich schon bald als krasse Fehlentscheidung des e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen