Deutsche shoppen auf Pump

dpa_14864e002630e6bb

shz.de von
22. Oktober 2013, 00:33 Uhr

Immer mehr Bundesbürger finanzieren Anschaffungen in Zeiten niedriger Zinsen auf Pump: 33 Prozent der Haushalte nutzen derzeit einen Ratenkredit, um beispielsweise einen neuen Fernseher (Foto), eine Küche oder ein Auto zu kaufen. Vor einem Jahr waren es noch 29 Prozent, wie aus eine Untersuchung der GfK Finanzmarktforschung im Auftrag des Bankenfachverbandes hervorgeht. Danach hat insbesondere die Kreditaufnahme über Banken zugenommen, während sie im Handel konstant geblieben ist. Einschließlich Kreditkarten oder Leasing nutzen 40 Prozent der rund 1800 befragten Haushalte eine Finanzierung (Vorjahr 39 Prozent).

Im Schnitt haben Kreditnehmer 1,6 Finanzierungsverträge und stehen mit rund 9000 Euro in der Kreide, so der Verband. Die monatliche Belastung durch Ratenzahlungen für alle Kredite ohne Baufinanzierung liege bei 296 Euro. Ein Drittel aller privaten Pkws wird finanziert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen