Einreise-Formular nötig : Deutsche dürfen wieder ohne Quarantäne nach England

shz+ Logo
Am Strand in der Stadt Whitby wurde in den Sand ein riesiges Kunstwerk gemalt, das auf den Mindestabstand von zwei Metern während der Corona-Pandemie hinweist. /PA Wire/dpa

Obwohl viele Experten und Bürger in Großbritannien mit einer zweiten Corona-Infektionswelle rechnen, hat das Land seine strengen Quarantäne-Regeln für Einreisende nochmals gelockert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Juli 2020, 14:29 Uhr

Touristen und Geschäftsleute aus Deutschland und vielen anderen Ländern müssen seit Freitag bei ihrer Einreise nach England nicht mehr in eine zweiwöchige Quarantäne. Die neue Regelung gilt für insgesamt...

onieutsTr dnu eteäetssGfchul aus Dcdntaulhes ndu nielve nedraen Lrädnne msnesü itse Fiaegrt eib rierh iinesEer anhc nndgEla hntci rhme in eien wözigweiehc run.eäaatnQ

Die enue eglgnRue ltig ürf essmginta hmer sal 70 aetSant dun rieeebsgebeÜe,t dei cnha assgffAunu rde urngigRee die CnosrK-oiare im fiGfr bahne. zaDu zhälen zum eiplBsie ahcu rÖiethecsr, eid hwceSiz und litaIne. Acuh die Ltisldeeaen lSdat,thcon sealW nud Nordaridln drnknveeeüt r.nLckugneoe

erW cnah nnbeGtnroiairß tcö,mhe ollset hcdneno su:afsnaep boraV umss ein onlrr-ieaFiumsreE ugeülsalft rwe.den ßedAeurm kuaniertesila ied netLesdeial erlgmeägßi eihr esLint itm dne neegnnonats rcnLueüfktb swhcniez nonGrbniaßreit udn adenenr aetStn.a

Dei hsäeuwLldnara nakn osla scnlelh tlrtaeve inse dun acuh ej hnca tneiLedasl vereindanon cnia.ehbew oS essünm ahnc edm kulealnte Sdant paeSinr eib irerh eieErisn ni tShtnlocad ni neaät,naQru ctinh reba in ndn.lEag iDe suemngtinemB gtelen rfü enEiesirn erp ugFl, hBna dun fif.cSh

neinßroaibGrtn its das ma lctsnshimme ovn dre mednePia oeerefnfbt Land ni roEa.up tirreKki enwfre irrePem sroBi nnohsoJ vro, uz ptsä dnu csfhal fau den rhbuucsA grteeira uz habne nud unn die naanheMmß zu früh zu l.kroenc Veile enerchn mti eneri tienezw kentlilsoenwe.If

© ,fodpa-iomcn 2624p974a0:/-0810d927-

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert