zur Navigation springen

Deutsche Bahn investiert in mehr Sicherheit

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Apr.2014 | 15:13 Uhr

Die Deutsche Bahn hat ihre Sicherheitsbilanz für das Jahr 2013 vorgestellt. Danach hat die Polizei auf Bahnhöfen und in Zügen 14 600 Fälle von Körperverletzung registriert. Das waren 600 Taten mehr als im Vorjahr. Ebenfalls beklagt werden Buntmetalldiebstahl und Vandalismus, die sich immerhin aber im Vergleich zum Vorjahr reduzierten. Die Kabeldiebstähle gingen um 40 Prozent auf 1750 Fälle zurück, Vandalismus- und Graffiti-Delikte (Foto) sanken um 30 Prozent auf 27 000 Fälle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert