Airbus A350 : Der neue Super-Airbus hebt ab

23-53401894.jpg

Das neue Langstreckenflugzeug Airbus A350 hat am Montag seinen Erstflug erfolgreich absolviert. Der Test dauerte rund vier Stunden.

Avatar_shz von
18. Juni 2013, 09:57 Uhr

Toulouse/Hamburg | Das Flugzeug landete nach einem laut Airbus problemlosen Flug wieder auf dem Flugplatz Toulouse-Blagnac. Mit dem ersten Flug beginnt eine etwa einjährige Testphase von fünf Prototypen. Das hochmoderne Flugzeug A350 XWB (eXtra Wide Body, zu Deutsch: besonders breiter Rumpf), soll vor allem gegen die Konkurrenz von US-Hersteller Boeing mit der 787 "Dreamliner" und der angekündigten 777X bestehen.
Der gelungene Flug ist auch eine gute Nachricht für Norddeutschland. Der Öko-Jet schaffe und sichere mehrere tausend Arbeitsplätze an den vier Standorten in Norddeutschland, heißt es in der Hamburger Deutschlandzentrale von Airbus. Hamburg-Finkenwerder - mit 15.000 Arbeitsplätzen größtes Airbus-Werk hierzulande - sowie Bremen, Stade und Buxtehude komme eine "Schlüsselrolle" bei der Produktion des Hightech-Flugzeugs zu, sagt Deutschland-Chef Günter Butschek. In Finkenwerder werden die vorderen und hinteren Rumpfsektionen des A350 gefertigt und mit Hydraulik sowie Elektrik ausgestattet, bevor sie mit dem Transportflieger Beluga zur Endmontage nach Toulouse gehen. Auch haben die Hamburger bei der technischen Entwicklung des Modells eine entscheidende Rolle gespielt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen