Wichtige Maßnahme : Dehoga für dauerhaft niedrige Mehrwertsteuer in Gastronomie

shz+ Logo
Die gesenkten Mehrwertsteuersätze von 16 bzw. 5 Prozent werden auf dem Einkaufsbeleg ausgewiesen. /dpa

Die Senkung der Mehrwertsteuer in der Gastronomie auf den niedrigeren Satz als Corona-Hilfsmaßnahme muss nach Ansicht des Verbandes Dehoga auch nach der Krise beibehalten werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. August 2020, 05:39 Uhr

«Das ist eine ganz wichtige Maßnahme zur Stabilisierung der Branche», sagte die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ingrid Hartges, der Deutschen Presse-Agentur. «Wir pl...

Ds«a tsi eeni ganz chtwgeii haMßamne uzr iauiglnSbresit dre »hena,Brc agest die epühasfunfätihecrtrsgH des Dnhseutce le-Hot nud bnttaeGveantssedrs,tä iIrngd etsra,Hg der uehDtncse ug-sre.PAtenrse

Wi«r ielrpäden usa inere llaieVzh von Gnrnüed rüf eine fttunsEnigr rseide u.nleRgeg Wri baehn ies eits rJnhae errogtfde - huca aus »enbnwrrsbetedtgü.eW

eDi eSnteru fau enpesiS müessnt glehci hoch nise - elag ob esi uzm meihtenMn ni« dre epP»ap doer afu med erlTle rirstvee rwdü.en D«sa ist uhca nei regaF der zhsceWätgnr,tu» egats gt.esarH rWi« insd dsa lhöcfnitfee mrehmionzW edr Gelfhsa»c.selt

uinHz ,okmem dssa ied ewngrAsukiun rde irCarsekono ncoh egnal uz sernüp esni weerdn - udn elvie omseGonrtan rov mde Aus entseh nennkö.t Bei etnkrnäeG äptlderie trsHgae ürf neie Snenugk rde erheewttrrueMs fua esinbe entozPr tendmuzsi rfü ohiseol-chihklactn Gteän.rek

Siet nJehar ntaeht dei eoaGnstonmr dei kngSeun onv 19 oePrtzn auf end rnderiieneg zatS von 7 nertzPo gan,telrv edi nnu mi uZeg der Kesir zru Szgüuttn erd aGnoronemst rlhitreivkwc w.eudr zeDirte tlegen lsa erewtei nahaMeßm eudmz sib hdesaJenre cnomhsal trwiee zeedtuirer zäteS ovn 16 udn 5 neorPtz üfr ella hnanBec.r

© iooc,a-fnpmd 1:a/0921211-8019-0dp2

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert