Börse in Frankfurt : Ausverkauf an der Nasdaq zieht Dax wieder runter

Im Schriftzug 'DAX' spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt.
Foto:
Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt.

Hohe Kursverluste an der US-Technologiebörse Nasdaq haben den Anlegern in Deutschland die Stimmung am Mittwoch schon wieder vermiest.

shz.de von
28. März 2018, 09:14 Uhr

Nach der kräftigen Erholung des Dax am Vortag ging es nun erneut abwärts mit den Kursen. Der Dax verlor im frühen Handel 0,92 Prozent auf 11 862,65 Punkte.

Marktteilnehmer sorgten sich nun, dass die USA chinesischen Investitionen in wichtige Technologien einen Riegel vorschieben könnten, sagte Experte Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Der Schutz geistigen Eigentums könne der zentrale Punkt der von US-Präsident Donald Trump eingeschlagenen Handelspolitik sein. Der Index Nasdaq 100 war am Vortag um mehr als 3 Prozent gefallen.

Der MDax der 50 mittelgroßen Werte gab um 0,82 Prozent auf 25 281,16 Punkte nach. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte im Sog der schwachen Nasdaq 1,53 Prozent auf 2516,34 Punkte ein. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,79 Prozent auf 3290,91 Zähler nach unten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert