zur Navigation springen

Bundeswehr hat Bedenken gegen Nordsee-Windpark Skua

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Bundeswehr hat Bedenken gegen die Planung des Offshore-Windparks Skua in der Nordsee. Diese würden im Planfeststellungsverfahren geprüft, so das zuständige Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg. Medien hatten zuvor über die Planung des Offshore-Windparkprojekts mit 80 Anlagen in einem militärischen Übungsgebiet berichtet. Der Einsatz scharfer Munition stelle ein nicht tolerierbares Risiko dar, wurde das Verteidigungsministerium zitiert. Ein Ministeriumssprecher sagte, nach Auffassung der Bundeswehr sei ein Windpark mit der militärischen Nutzung des Gebiets nicht in Einklang zu bringen. Die OWP Skua GmbH in Hamburg wollte sich auf Anfrage nicht äußern. Ein Zeitpunkt für eine Entscheidung sei noch nicht abzusehen, so das BSH.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mai.2014 | 17:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert