Anstieg erwartet : Bundesagentur stellt Arbeitsmarktstatistik für Juni vor

shz+ Logo
Die Corona-Krise macht dem Arbeitsmarkt schwer zu schaffen. Es wird ein weiterer Ansteig der Arbeitslosenzahlen erwartet. /dpa
Die Corona-Krise macht dem Arbeitsmarkt schwer zu schaffen. Es wird ein weiterer Ansteig der Arbeitslosenzahlen erwartet. /dpa

Die Corona-Krise trifft weiter den deutschen Arbeitsmarkt: Wenn die Bundesagentur ihre Juni-Zahlen vorlegt, werden noch einmal mehr Arbeitslose erwartet als im Mai. Schon damals war jeder fünfte Arbeitslose der Pandemie geschuldet.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
01. Juli 2020, 04:14 Uhr

Die Corona-Pandemie hat den deutschen Arbeitsmarkt auch im Juni im Griff: Unter dem Eindruck der wirtschaftlichen Folgen der Krise legt die Bundesagentur für Arbeit ihre Arbeitsmarkt-Statistik für den Mon...

iDe roei-edaCanmoPn aht end dntuscehe kstmAterbiar cauh im iJun mi Gif:rf nUret mde nduEirck dre tfewarsitnlcihhc lognFe red seKir etgl ide gueesndrtaBnu frü ieArtb iehr rirStsbikAate-mktiatst frü edn onaMt uJni o.rv

trrEetaw wrdi nei rrewteei ntseiAg dre sbrsalnAizolheteen - lwboho sdei tignhleiec für ide hazrieeJst bncuühli ist. rseoiwmlNerea ienskn die hlneaZ muz endE rde jeeüunFrhbalrbsgh nohc eanlim hci.lte Im Mai athet dei tuennruBdgaes leslttt,sfege asds dei -sainrorCKoe frü lhctediu ehrm sal 005.000 älceuzzsthi Altesisbero crolwerinhttva is.t sDeei Zhla nkteön shic nnu hcno eanilm hn.eörhe mtaiD ernwä büre eJahr iwreetrk eEfseauhtgncnnrr am kmarietrtbsA utclösasg.eh

Die unuantreegdBs rdwi ucah nZhlea urz zreKutairb für ned iAlrp nn.nnee sDeei tdnferü eni uense ekrvdRanieou cierenerh. Nohc nie revorh ttnhea os eeivl eensMnch in hnlsactdDue sda tstnmnIuer rde aerbtKzriu in rcAhsupn e.emngonm hFgctnsnsotieuistru hgene nvo Zlnhae csiwehzn hssce dnu acth inonielMl .usa

chaN Buneheenrgcn sde hMeünrnc otstu-ntsiifIe sit die aKtrzebiur im uJni esbtier eihclt gangugeeznkcrü - nov 3,7 linneloMi im Mai auf ,67 i.ilnlonMe Dsa stitIutn für aAbkeitr-smrt und uhfuscrBenfsgro A(B)I oirerpet mit geniidnrree hZalne - ednhacm anrwe mi Mai ugt shesc lnoiiMlne Mheenscn dun daimt jeder üenfft lsrpticgiuevhigzilheracsnofs fhectietsBgä in .eairKrzutb

hcNa nde nreeguLoknc ni red rC-iKnooesar udn red gfÖfnun nvo Lnäed ndu tseätnttGas ehhrcrst gtiirtmtelifs dirwee awtse ermh iZcheustvr afu med sirktbateA.mr sDa trokemstartbAaiemrreb sed ABI für nde uniJ tsi thlcie eesnitegg - nenwligehc dre emsneegse rWet cnho mimer ulcdeith tnreu edr enuletnar keaMr von 010 i.tlge

Dochnne enötkn anch innuMge nov rstenwlViko im iJnu die nrGzee onv erdi iioMnleln enbAssetlior iecretrh redo rogsa leitch nthescbürrtie enrd.ew Im aMi wnrae 82, einllMino nchsnMee ni asldehtnucD enho .Job Rndu ejrde tenffü eotAersilbs arw nach tlDgusrenla erd uenensduBgtra der oaineKs-oCrr hedc.leguts

© -cdif,aoopnm p0-7a76020-98:30d2219/

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert