zur Navigation springen

Chef von Tesla und SpaceX : Besuch in der Türkei: Was Erdogan von Elon Musk will

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Tech-Milliardär soll sich mit dem türkischen Staatspräsidenten über Satteliten und Elektro-Autos unterhalten haben.

von
erstellt am 09.Nov.2017 | 15:53 Uhr

Ankara | Die Einführung von Teslas Elektro-Mittelklassewagen Model 3, Raketenflüge zum Mars und die Entwicklung eines unterirdisch fahrenden Schallgeschwindigkeitszuges – Tech-Milliardär Elon Musk ist viel beschäftigt und jettet dafür rund um die Welt. Doch dieser Besuch sorgte für Aufsehen: Am Mittwoch kam Musk in Ankara mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammen.

Laut Handelsblatt ging es dabei um Kooperationen mit türkischen Unternehmen in den Breichen E-Autos, Satelliten und erneuerbare Energie. Auf Fotos schüttelte Musk mit dem wegen seines autoritären Führungsstils und Menschenrechtsverletzungen in der Türkei in der Kritik stehenden Staatspräsidenten staatsmännisch die Hände.

Elon Musk ist neben Tesla auch Chef des Raumfahrtunternehmens SpaceX. Gegenüber staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu sagte ein Sprecher Erdogans, dass es in den Gesprächen konkret um den Start türkischer Satelliten ging. Der Transport von Satelliten und anderer Fracht ins All ist eines der großen Geschäftsfelder, auf die Musk mit SpaceX setzt. Doch auch im Bereich Elektromobilität erhofft sich der türkische Staatspräsident offenbar eine Partnerschaft mit Musk.

Erst Anfang des Monats verkündete Erdogan, dass ein Konsortium aus fünf türkischen Unternehmen an einem Elektro-Auto arbeiten und demnächst einen Prototypen testen wird. Zu dem Joint Venture soll laut Handelsblatt auch der Mobilfunknetz-Betreiber Turkcell gehören. Die Türkei plant demnach 2020 und 2021 die Satelliten Turksat 5A und Turksat 5B ins All zu bringen.

Auf Instagram setzte sich Elon Musk vor dem Mausoleum des türkischen Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk in Szene:

Atatürk Anıtkabir

Ein Beitrag geteilt von Elon Musk (@elonmusk) am

Auch ein Bild vom Sarkophag in der Ehrenhalle aus dem Inneren des Mausoleums veröffentlichte Musk und schrieb dazu, er habe dort aus Respekt vor dem Begründer der Republik Türkei Blumen niedergelegt.

I placed the flowers Three broken ribs A pierced lung And still he fought For peace at home Peace in the world

Ein Beitrag geteilt von Elon Musk (@elonmusk) am

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen