zur Navigation springen

Nivea-Konzern : Beiersdorf legt Quartalszahlen vor

vom

Vorstandschef Stefan F. Heidenreich hat Beiersdorf nach einer Schwächeperiode wieder stärker gemacht. Neue Quartalszahlen werden zeigen, ob der Rückenwind anhält.

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2014 | 07:02 Uhr

Hamburg | Der Nivea-Konzern Beiersdorf legt am Donnerstag seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal des Jahres vor. Daran wird sich ablesen lassen, ob es Beiersdorf gelingt, den eingeschlagenen Erfolgskurs fortzusetzen. Für das erste Quartal hatte der Konzern Umsatz- und Ertragssteigerungen oberhalb der Erwartungen gemeldet. Vorstandschef Stefan F. Heidenreich hatte sich „sehr zufrieden“ mit der Entwicklung gezeigt, weil Nivea weiter Marktanteile in den relevanten Märkten und wichtigsten Kategorien gewonnen hätte. Der Erfolg sei ganz wesentlich neuen Nivea-Produkten zu verdanken.

Dabei konnte Beiersdorf nicht nur auf den asiatischen und amerikanischen Wachstumsmärkten zulegen, sondern auch in den weitgehend gesättigten und hart umkämpften europäischen Märkten. Heidenreich hat bislang für das Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von vier bis sechs Prozent und eine leicht höhere Umsatzrendite angekündigt. Bislang erreicht Beiersdorf eine Rendite von 13,2 Prozent vor Steuern und Zinsen (Ebit).

Beiersdorf mit der Weltmarke Nivea ist der einzige Hamburger Konzern im Deutschen Aktienindex Dax. Das Unternehmen mit zuletzt 6,5 Milliarden Euro Jahresumsatz und rund 16.500 Mitarbeitern gehört mehrheitlich der Hamburger Familie Herz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen