Bahn will Preise im Fernverkehr stabil halten

shz.de von
12. September 2014, 15:57 Uhr

Erstmals seit Jahren werden Fahrkarten in ICE, Intercity und Eurocity in diesem Winter voraussichtlich nicht wesentlich teurer. „Im Fernverkehr bleiben die Preise für die große Mehrheit unserer Kunden stabil“, sagte Bahnchef Rüdiger Grube der „Bild“. Er sagte nicht, was das konkret bedeutet und wie stark gleichzeitig die Preise im Regionalverkehr steigen, wo die Bahn etwa 14 Mal so viele Reisende zählt wie im Fernverkehr. Die Bahn werde die neuen Preise am 29. September vorstellen, hieß es. In Kraft treten sie zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember. Im Fernverkehr steht die Bahn unter wachsendem Druck der Fernbusse, die häufig zwar langsamer, aber meistens zu niedrigeren Fahrpreisen ans Ziel kommen. Einen Preiskampf mit den Fernbussen schloss er aber aus. Grube betonte, die Fernbus-Betreiber machten sich mit immer neuen Angeboten Konkurrenz. „Doch damit verdient keiner Geld.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert