zur Navigation springen

Gute Lage in Deutschland, SH und HH : Arbeitsmarkt trotzt schwacher Konjunktur

vom

Die Konjunkturindikatoren fallen, aber die Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter - bundesweit und in Norddeutschland.

Nürnberg | Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober um 75.000 auf 2.733.000 gesunken. Das sind 68.000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 6,3 Prozent.

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: „Mit der Herbstbelebung ist die Zahl der arbeitslosen Menschen im Oktober deutlich gesunken. Die aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten zeigen sich auf dem Arbeitsmarkt nicht.“

Der Arbeitsmarkt trotzt damit bundesweit der schwachen Konjunktur. Der Ifo-Konjunkturindex war erst am vergangenen Monat zum sechsten Mal in Folge gefallen, was unter Experten als klares Signal für eine schwache wirtschaftliche Lage und schlechte Aussichten spricht.

Auch in Norddeutschland sind die Arbeitsmarktdaten gut. Die Zahl der Arbeitslosen in Hamburg ist im Oktober erneut leicht gesunken. Die Quote liegt jetzt bei 7,3 Prozent. Insgesamt waren 71.606 Menschen als arbeitslos gemeldet - 376 oder 0,5 Prozent weniger als im September, wie die Agentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Die Zahl sank damit im vierten Monat in Folge.

Die Arbeitslosenquote in Schleswig-Holstein sank im Oktober auf 6,3 Prozent, nach 6,5 Prozent vor einem Jahr. Die kräftige Herbstbelebung habe sich im Oktober fortgesetzt, kommentierte die Regionaldirektorin der Arbeitsagentur, Margit Haupt-Koopmann.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2014 | 10:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen